Alle Abfahrthäfen in Friesland in der Übersicht

Seit der Saison 2019 bieten wir (Plattbodenvermietung Friesland - Sailcharter Leeuwarden) an folgenden Orten in Friesland Plattbodenboote in verschiedenen Größen in der Charter an.

In neuem Fenster öffnen


Klicken Sie auf das Ankersymbol auf der Karte und schauen Sie direkt auf den entsprechenden Liegeplatz und Hafen.

Abfahrthafen Makkum: Welche Törnmöglichkeiten bietet dieser Hafen?

Liegeplatz: Lemsteraak BRIES

Von Makkum aus aufs Wattenmeer? Kein Problem, innerhalb von ca. 45 Minuten haben Sie die Lorentzschleusen bei Kornwerderzand erreicht. Abhängig von der Windstärke und den Gezeiten erreichen Sie nach 2,5/3 Stunden Harlingen. Am folgenden Morgen beginnen Sie Ihren Inselrundtörn, Terschelling, Vlieland, Texel ... Starten Sie einen Segeltörn über das östliche Wattenmeer bei günstiger Windrichtung und kehren Sie durch das wunderschöne Naturschutzgebiet Lauwersmeer über Dokkum und Leeuwarden zur Basis in Makkum zurück.

Wenn Sie (noch) nicht auf Gezeitengewässern segeln möchten, bietet das IJsselmeer interessante und lohnende Ziele in nahezu jeder Windrichtung. Zum Beispiel Enkhuizen mit seinem Freilichtmuseum, das stimmungsvolle Monnickendam mit der Möglichkeit, mit dem Bus nach Amsterdam zu besuchen, Lelystad mit der Batavia Werft, um nur einige besondere Orte zu nennen.

Bei extremen Wind (Vorhersage) können Sie die friesischen Binnenwasserstraßen über Makkum, den Van Panhuyskanaal, Tjerkwerd und die Workumer Trekvaart die großen Binnenseen Fluessen und das Heegermeer erreichen. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit über die Kanäle entlang Bolsward und IJlst nach Sneek zu fahren. Das Sneekermeer mit seinen vielen Marrekrite-Anlegestellen bietet sich an, hier kann man auch mit einer größeren Lemsteraak unterwegs sein ...

Marina Stavoren: Welche Törns bieten sich an ?

Liegeplatz: Lemsteraak ELISABETH

Stavoren liegt direkt an der friesischen Küste mit Zugang zum IJsselmeer. Der Liegeplatz der Lemsteraak ELISABETH befindet sich im Binnenhafen. Für Gäste mit wenig Erfahrung auf Plattbodenschiffen bieten die großen Binnenseen wie Fluessen und das Heegermeer hervorragende Möglichkeiten, die ersten Schritte mit einem Plattbodenboot zu unternehmen. Sie brauchen keine Schleuse passieren und können auf diesem geschützen Revier beginnen. Im Osten / Nordosten liegen wunderschöne Orte wie Heeg, Woudsend ... und Sie haben die Möglichkeit, an einem der unzähligen Anlegestellen der Marrekrite in der Natur an einer unbewohnten Insel zu übernachten. Mit viel Wind auf dem Wattenmeer und auf dem IJsselmeer bieten die friesischen Seen und Binnenwasserstraßen ein ausgezeichnetes geschütztes Segelrevier.

Vom Liegeplatz der ELISABETH fahren Sie in ca. 15 Minuten zur Schleuse und dann aufs IJsselmeer. Je nach Windrichtung segeln Sie nach Norden entlang der friesischen Küste (Hindeloopen, Workum, Makkum) und passieren die Schleuse Kornwerderzand, um einen Wattenmeertörn zu unternehmen.

Wenn Sie (noch) nicht auf Gezeitengewässern segeln möchten, bietet das IJsselmeer lohnenswerte interessante Ziele in nahezu jeder Windrichtung. Enkhuizen zum Beispiel mit seinem Freilichtmuseum über die Geschichte der ehemaligen Zuiderzee, das malerische Monnickendam mit der Möglichkeit hier in einem sicheren Hafen zu übernachten und von hier aus mit dem Bus nach Amsterdam zu fahren, in Lelystad kann die Batavia Werft besichtigt werden, ..., um nur einige Ziele zu nennen.

Abfahrthafen Leeuwarden: Welche Möglichkeiten? Welche Vorteile?

Heimathafen: Lemsteraak VROUWE FRANCISKA, Zeeschouw DOLLE DRIES, Stevenaak AALTJE ENGELINA, Vissermanaak KIKKERKONING

Von der Basis in Leeuwarden aus sind Sie in maximal 3,5 Stunden an der friesischen Küste in der Hafenstadt Harlingen. Sie fahren auf dem Van Harinxma-Kanaal und passieren dabei einige 12 Meter breite Brücken, an denen Sie eventuell auch einmal auf die Öffnung warten müssen. Dies sind ideale Situationen, um das Manövrieren mit dem gemieteten Plattbodenschiff ein wenig zu üben und die Segel- und Manövriereigenschaften des gemieteten Schiffes kennenzulernen. Mit entsprechenden Windrichtungen können Sie auch auf diesem breiten Kanal segeln (zumindest mit der Fock).

Leeuwarden ist der ideale Ausgangspunkt für Segeltörns auf dem Wattenmeer. Innerhalb einer Woche erreichen Sie alle friesischen Inseln, Vlieland, Terschelling, Ameland und Schiermonnikoog. Bei Ostwind fahren Sie über Dokkum, das Lauwersmeer und in Lauwersoog durch die Schleuse aufs Wattenmeer nach Schiermonnikoog und dann Richtung Westen (besuchen Sie Ameland und Terschelling), bis Sie von Vlieland nach Harlingen und dannzurück nach Leeuwarden fahren. Bei Süd- oder Westwind segeln Sie diesen Törn einfach umgekehrt.

Bei starkem Wind (oder Vorhersage) ist es ratsam, über die Stehende Mast Route nach Grou zu segeln und dann die Route nach Sneek fortzusetzen. Die friesischen Binnenwasserstraßen haben ihren eigenen Charme, unterwegs gibt es viel zu sehen und zu erleben, nette kleine Orte, die zum Übernachten einladen, viele Anlegestellen in der Natur und Sie können die Nacht auch auf einer unbewohnten Insel verbringen. ...

Heimathafen Heeg: Welche Vorzüge bietet dieser Abfahrthafen ?

Heimathafen der Lemsteraak ZEPHYRUS, Vollenhovense Bol IRREGJE HELENA, Zeeschouw TRIJEMANSKIP

In Heeg sind die Lemsteraak ZEPHYRUS, die Zeeschouw TRIJEMANSKIP und die Vollenhovense Bol IRREGIE HELENA beheimatet. Vom Liegeplatz im Hafen haben Sie direkten Zugang zum Heegumermeer, einem großen See, der sich südlich in den Binnensee Fluessen fortsetzt und schließlich über einen Kanal nach Stavoren an der Küste zum IJsselmeer führt. Das Heegumer Meer und Fluessen sind ein ideales Segelrevier für die Vollenhovense Bol und die Zeeschouw, zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie an den Marrekritestegen in der Natur oder auf einer Insel. Ein ideales Gebiet, um mit dem gemieteten Segelboot ein wenig zu üben und die Segel- und Manövriereigenschaften des Schiffes kennenzulernen.

Von Heeg aus ist es auch möglich, Richtung Norden zu fahren (segeln), einen Teil über den Princess-Magrit-Kanaal in Richtung Sneek (etwa 10 Kilometer weiter nördlich). Das Sneekermeer ist ebenfalls ein recht großer Binnensee mit unzähligen Übernachtungsplätzen an den Marrekrite - Stegen. Sneek als besonderes Wassersportzentrum ist natürlich immer eine Übernachtung wert. Weiter nördlich kann man zum Pikmeer und dem angrenzenden Naturschutzgebiet De Alde Feanen nach Grou segeln, ein ehemaliges Torfabbaugebiet, das zu jeder Jahreszeit einen besonderen Reiz bietet.